. .

Die schönsten Mountainbike-Touren in Thüringen

Lass den Alltag hinter Dir!

Mountainbike Touren Thüringen | Martin Zinnert
Lobensteiner Straße 34
07924 Ziegenrück
Tel. 0172 - 77 566 83 | Fax: 036483 - 20 925
E-Mail: info@mountainbike-touren-thueringen.de

AGB

MOUNTAINBIKE - TOUREN - THÜRINGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Teilnahmevoraussetzungen

§1 Geltungsbereich - Begriffsbestimmung

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, im Folgenden als Veranstalter (Inhaber Martin Zinnert) und den Kunden (im Folgenden Reisende genannt).

"MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN" bietet als Dienstleistung theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten des Mountainbikens (ohne Ausbildungserfolgsgarantie) und das Führen und Begleiten beim Mountainbiken / Radfahren. Diese Dienstleistungen werden im Folgenden als "Veranstaltungen" benannt.

§2 Anmeldung und Buchungsabwicklung

Die Anmeldung für Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN können vom Reisenden per Online Buchungsanfrage, per e-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Fax, schriftlich oder mündlich erfolgen. Der Reisende bietet mit Anmeldung verbindlich einen Vertragsabschluss an und anerkennt die Geschäftsbedingungen und Teilnahmevoraussetzungen.

Der Vertrag kommt nach Annahme des Veranstalters zustande und gilt nach schriftlicher Bestätigung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN als fest gebucht. Der Vertrag gilt gleichermaßen für die in der Anmeldung aufgeführten Personen. Der anmeldende Reisende steht für deren vertraglichen Pflichten im gleichen Umfang ein, wie für seine eigenen.

§3 Preise - Leistungen - Änderungen

(1) Der Umfang und die Preise der bei MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN angebotenen Dienstleistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen der Veranstaltungen auf der Webseite www.mountainbike-touren-thueringen.de

Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer angegeben.
Vom Reisenden gewünschte Vereinbarungen oder Nebenabreden, welche den Umfang der vertraglichen Dienstleistungen ändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung seitens des Veranstalters.

(2) Dem Veranstalter ist es erlaubt, aufgrund unvorhersehbarer, sicherheitsrelevanter und sachlich berechtigter Umstände (z.Bsp.: Naturkatastrophen, Gewitter) Änderungen an den Veranstaltungen vorzunehmen oder diese abzubrechen, um die Unversehrtheit der Teilnehmer nicht zu gefährden. Die Mountainbike-Touren finden bei jeder Wetterlage statt, außer bei Gewitter.

Die unter §3 Absatz 2 genannten Gründe oder Gründe, die sich dem Einflussbereich des Veranstalters entziehen, berechtigen den Reisenden bei Tourenabbruch nicht zur Rückforderung des vollen oder teilweise gezahlten Veranstaltungspreises.

§4 Zahlungsbedingungen

Nach Erhalt der Rechnung ist innerhalb von 10 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 50 % des Preises für die gebuchten Veranstaltungen pro angemeldeter Person zu leisten. Die Restsumme des Veranstaltungspreises ist 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung zu entrichten. Erfolgt eine Buchung innerhalb 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, ist die volle Summe zu überweisen.

Bezahlung erfolgt per Überweisung an:

Mountainbike-Touren-Thüringen
Martin Zinnert
KTO:    200.77.38
BLZ:    830.505.05

Sparkasse Saale-Orla-Kreis

§5 Rücktritt - Stornierung des Teilnehmers - Nichtantritt der Veranstaltung - Abbruch   des Teilnehmers

Der Reisende hat jederzeit die Möglichkeit von den Veranstaltungen vor Veranstaltungsbeginn zurückzutreten. Die Stornierung hat ausschließlich schriftlich zu erfolgen. Ein Ausbleiben der Zahlung des Veranstaltungspreises ersetzt nicht die Stornierung.

Tritt der Reisende vom Vertrag zurück, entstehen folgende Stornokosten:

  • ab Vertragsabschluss bis zum 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn 50% der Teilnehmergebühr
  • vom 29. Tag bis zum 15. Tag vor Veranstaltungsbeginn 70 % der Teilnehmergebühr
  • vom 14. Tag bis zum 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 80 % der Teilnehmergebühr
  • vom 6. Tag bis zum 1. Tag vor Veranstaltungsbeginn 90 % der Teilnehmergebühr

bei Nichtantritt, verspäteter Veranstaltungsteilnahme oder ohne Abmeldung von der Veranstaltung sind 100% der Teilnehmergebühr fällig
Grundlage für die Stornokosten ist der Zeitpunkt des Zugangs der schriftlichen Rücktrittserklärung beim Veranstalter.

Falls der Reisende durch vorzeitigen Abbruch der Veranstaltung aus persönlichen Gründen oder Verletzung den vollen Umfang der Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN nicht wahrnehmen kann, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits gezahlter Beträge.
Wir empfehlen den Abschluss einer privaten Reiserücktrittversicherung.

§6 Umbuchung - Ersatzperson

Bis Veranstaltungsbeginn hat der Reisende im Verhinderungsfall die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen. Die Umbuchung hat schriftlich zu erfolgen und bedarf der Zustimmung des Veranstalters. Die Umbuchung wird je mit einer Pauschale von 10,00 Euro Verwaltungsaufwand berechnet. Der Veranstalter kann dem Wechsel der Ersatzperson widersprechen, wenn diese den Teilnahmevoraussetzungen nicht genügt, gesetzlichen Vorschriften oder behördlichen Anordnungen widerspricht.

Der ursprünglich Reisende und die in den Vertrag eintretende Ersatzperson haften für den Veranstaltungspreis sowie Umbuchungskosten als Gesamtschuldner.

§7  Gutscheine

Ein Gutschein berechtigt eine beliebige Person zur Teilnahme an den jeweils gebuchten Veranstaltungen und kann über www.mountainbike-touren-thueringen, per E-Mail oder schriftlich angefordert werden. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Teilnahmevoraussetzungen gelten für den Gutscheinberechtigten gleichermaßen, als wenn dieser selbst eine Buchung der Veranstaltungen getätigt hätte.

Ein Gutschein erhält nach vollständiger Bezahlung Gültigkeit über einen Zeitraum von 12 Monaten ab Ausstellungsdatum. Das Risiko etwaiger Preissteigerungen während des Gültigkeitszeitraumes trägt der Veranstalter. Der Gutscheininhaber kann seinen Gutschein für eine andere Veranstaltung umtauschen (Terminabstimmung ist Voraussetzung).  Dafür wird ein Verwaltungsaufwand von 10,00 Euro zuzüglich Versandkosten berechnet.

Ist die Tauschveranstaltung teurer wie die des urspünglich gebuchten Gutscheins, ist der zusätzliche Differenzbetrag plus Verwaltungsaufwand und Versandkosten an MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN zu entrichten. Ist die Tauschveranstaltung billiger als die urspünglich gebuchte des Gutscheins, wird der Differenzbetrag nicht erstattet. Der Gültigkeitszeitraum des Tauschgutscheins bleibt identisch mit dem des ursprünglichen Gutscheins.

Bei Verlust oder Diebstahl des Gutscheins wird keine Haftung übernommen, falls dieser unrechtmäßig eingelöst wird.

§8 Rücktritt, Vertragskündigung durch den Veranstalter

Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN kann vor oder nach Veranstaltungsbeginn aus nachfolgenden Gründen vom Vertrag zurücktreten:

  1. Ohne Einhalten einer Frist:
    wenn der Veranstaltungsablauf durch Unfall, Verletzung oder Krankheit des Guides gefährdet ist und keine Ersatzguides gestellt werden können. In diesem Fall erhält der Reisende den gezahlten Veranstaltungspreis abzüglich der bereits in Anspruch genommenen Dienstleistungen zurück.
  • wenn der Reisende die Teilnahmevoraussetzungen (§12) nicht erfüllt
  • wenn der Reisende sich selbst oder andere Teilnehmer durch riskante oder rücksichtslose Fahrweise in Gefahr bringt oder trotz Abmahnung den Veranstaltungsablauf nachhaltig stört
  • wenn der Reisende den Anweisungen des Guides nicht folgt oder sich so vertragswidrig verhält, dass eine Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist

Der Veranstalter behält den Anspruch auf den vertraglich geregelten Veranstaltungspreis abzüglich ersparter Aufwendungen. Der Reisende trägt die entstandenen Kosten des Rücktransportes nach Ausschluss vom Veranstalter oder Guide.

Mit Frist von 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:

  • wenn die Mindestteilnehmerzahl aus der Kursausschreibung nicht erreicht wurde

Mit Frist ab Vertragsschluss bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn

  • beim Eintreten höherer Gewalt (z.Bsp. Naturkatastrophen), die eine Durchführung der Veranstaltung unmöglich machen

§9 Haftung des Veranstalters

Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter haften unbeschränkt für Schäden des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie sonstige Schäden, insofern diese auf einem fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhalten (Tun oder Unterlassen) beruhen.

Im Übrigen ist die Haftung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschlossen. Soweit die Haftung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Im Falle eines Schadens ist der Guide unverzüglich unter der Angabe von Name und Wohnanschrift zu informieren, insofern dies möglich ist.
Ein Unfall ist dem Veranstalter schnellstmöglich, ausführlich und in Schriftform zu melden.
Ansprüche gegen den Veranstalter sind spätestens 4 Wochen nach Entstehen schriftlich geltend zu machen und dementsprechend zu begründen.
Für Schäden oder Verlust von Fahrrad oder Gepäck während der Veranstaltungen übernehmen wir keine Haftung.

Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN  haftet nicht für Leistungsstörungen, die im Zusammenhang mit Leistungen fremder Leistungsträger entstehen.

Für Schäden, Diebstähle oder Unglücksfälle während An-und Abreise oder Übernachtungen haftet der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN nicht. Das Beförderungsrisiko tragen die jeweiligen Transportunternehmen oder der Teilnehmer bei privater An-und Abreise selbst.
Ansprüche wegen nicht vertragsmäßig erbrachter Leistungen sind innerhalb 4 Wochen nach Ende der Veranstaltungen schriftlich gegenüber MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN zu erklären. Anspüche des Teilnehmers verjähren 6 Monate nach Veranstaltungsende.

Versicherungen sind bei unseren Dienstleistungen nicht enthalten. Wir empfehlen dem Teilnehmer den Abschluss privater Haftpflicht-und Unfallversicherungen.

§10 Nutzungsrechte

MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN produziert im Rahmen der Veranstaltungen Fotos und Filmaufnahmen, für die der Reisende ein nichtgewerbliches Nutzungsrecht eingeräumt bekommt und somit ausschließlich private Nutzung erlaubt ist.

Der Veranstalter erhält vom Reisenden unwideruflich die Erlaubnis, dass alle während der Veranstaltungen angefertigten Foto- oder Videomaterialien in veränderter oder unveränderter Form ausgestellt und öffentlich wiedergegeben werden können. Dies schließt die gewerbliche Nutzung, im Internet, auf der Webseite www.mountainbike-touren-thueringen.de, in Social Networks (z.B. Facebook), Ausstellungen, Werbeprospekten mit ein.

Ansprüche gegenüber dem Veranstalter können vom Reisenden nicht gestellt werden.

§11 Absage oder Abbruch von Mountainbiketouren

Es bestehen keine Rechtsansprüche auf ein Teilnahme oder die Durchführung einer von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschriebenen Mountainbike Tour. Der Veranstalter sowie die Guides sind zu jeder Zeit berechtigt, ohne Angabe von Gründen die Tour abzubrechen, abzusagen oder Reisende von der Teilnahme an der Tour auszuschließen.

§12 Aufgabenbereich des Guides

Der Guide hat bei den Touren-Veranstaltungen ausschließlich die Aufgabe, den Reisenden den Weg zu zeigen und die Orientierung auf öffentlichen Straßen und abseits öffentlicher Straßen oder Wegen zu erleichtern.

Der Reisende ist sich darüber bewusst und erklärt sich damit einverstanden, dass der ausgeschriebene Tourverlauf und die Tourdauer aufgrund Wetterbedingungen, Wegbedingungen oder unvorhergesehener Ereignisse abweichen kann, der Zeitpunkt des Tourstarts oder der Zeitpunkt der Rückkehr einer Tour kann variieren und vom Veranstalter  neu festgelegt werden.

Der Guide ist nicht verpflichtet, die fahrtechnischen oder konditionellen Fähigkeiten des Reisenden zu beurteilen, ihm Tipps zu geben oder zu beraten. Der Reisende ist sich darüber bewusst und erklärt sich damit einverstanden

§13 Gefahrtragung bei Mountainbike-Touren und Fahrtechniktraining

Bei der Fahrtechnikveranstaltung oder den Mountainbike-Touren ist dem Reisenden bekannt, dass auf befestigten-und unbefestigten Wegen oder Straßen und insbesondere beim Fahrtechniktraining besondere körperliche Anforderungen und Fähigkeiten an die Benutzung eines Mountainbikes gestellt werden und mit der Ausübung spezifische Gefahren, Unfall oder Verletzung verbunden sein können.

Die Teilnahme des Reisenden an der Fahrtechnikveranstaltung erfolgt generell auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Mit der Teilnahme an der Fahrtechnikveranstaltung oder den Mountainbike-Touren ist der Reisende sich über die damit verbundenen Gefahren bewußt und erklärt, dass er vom Veranstalter oder seiner Erfüllungsgehilfen über alle Risiken umfassend aufgeklärt worden ist.

§14 Teilnahmevoraussetzungen

(1) Voraussetzung für die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen bei MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ist ein funktionstüchtiges und technisch einwandfreies Mountainbike sowie ausreichende Pannenausrüstung.

Der Reisende hat im Zweifel (im Sinne seiner eigenen Sicherheit) die Funktionstüchtigkeit seines für die Veranstaltung vorgesehene Mountainbike von einer Zweirad-Fachwerkstatt überprüfen zu lassen und erforderliche Reperaturen zu veranlassen.
Die Pannenausrüstung umfasst mindestens Ersatzschläuche, Ersatzbremsbelege, Werkzeug. Ein bikespezifisches Sortiment an Ersatzteilen wird empfohlen.

Der Veranstalter bzw. die Guides behalten sich einen Sicherheitscheck der Ausrüstung des Teilnehmers vor. Beanstandete Gegenstände, welche die Sicherheit des Teilnehmers oder anderer Teilnehmer gefährden und/oder gültigen Sicherheitsbestimmungen nicht entsprechen, dürfen nicht verwendet werden und müssen dementsprechend ersetzt werden, um weiter an den Veranstaltungen teilnehmen zu können. Andernfalls kann ein Ausschluss von den Veranstaltungen erfolgen. Eine Rückerstattung gezahlter Beträge ist ausgeschlossen.

Der Veranstalter und seine Erfüllungsgehilfen sind nicht verpflichtet dem Reisenden im Pannenfall technische Unterstützung zu gewähren oder Reperaturen auszuführen. Der Rücktransport des Teilnehmers und seiner Ausrüstung erfolgt auf eigene Gefahr und Kosten, falls der Reisende die Veranstaltung aufgrund einer Panne nicht bis zum Ende durchführen kann.
Das Tragen eines Helmes, der den aktuellen und einschlägigen Sicherheitsvorschriften entspricht, ist bei allen Veranstaltungen PFLICHT! Die Teilnahme an den Veranstaltungen ohne Helm ist nicht möglich.

Der Teilnehmer hat insbesondere für ausreichende Schutz-und Sicherheitsausrüstung (Helm, Protektoren, Handschuhe) und eine den Witterungsbedingungen entsprechende Kleidung selbst zu sorgen. Alle Teilnehmer haben sich selbst um ausreichende Verpflegung und Getränkevorrat zu sorgen.

Mountainbiken gehört zu den Extremsportarten, deshalb sollte der Teilnehmer über eine dementsprechende gesundheitliche Verfassung verfügen. Im Zweifel sollte der Teilnehmer den Rat eines Arztes einholen, ob dessen Gesundheitszustand die Teilnahme an den Veranstaltungen zulässt.

(2) Die Gruppeneinteilung bei Touren und Fahrtechniktraining erfolgt durch den Veranstalter oder dessen Erfüllungsgehilfen. Ist eine Rückstufung des Teilnehmers in eine andere Gruppe erforderlich, hat der Reisende die Entscheidung zu befolgen. Andernfalls ist der Veranstalter zur Vertragsauflösung berechtigt.

Die Teilnahme des Reisenden an den Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN  unter Alkohol- oder Drogeneinfluss berechtigt den Veranstalter zur sofortigen Vertragsauflösung.

Der Teilnehmer hat die an ihn gerichteten Anweisungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN und seiner Erfüllungsgehilfen folge zu leisten. Das Mißachten einer Ermahnung berechtigt den Veranstalter zur umgehenden Vertragsauflösung. Der Vertragspartner hat in den geschilderten Fällen (§12 Abs.2) keinen Anspruch auf Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen.

§15 Teilnehmerverhalten

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN erfolgt für den Reisenden ausschließlich auf eigene Gefahr sowie eigenes Risiko. Der Reisende muß in Eigenverantwortung beurteilen und entscheiden, ob er den Anforderungen der Veranstaltungen im konditionellen-und fahrtechnischen Können entspricht.

Das Benutzen eines Mountainbikes auf-und abseits öffentlicher Straßen und Wege stellt besondere konditionelle und fahrtechnische Anforderungen an den Teilnehmer und ist mit spezifischen Risiken und Gefahren verbunden, was dem Reisenden bewußt ist und er mit vollem Einverständnis in Kauf nimmt.

Der Teilnehmer muss im Rahmen seiner konditionellen-und fahrtechnischen Fähigkeiten selbst entscheiden, ob er Wegabschnitte ohne sich selbst oder andere zu gefährden befahren kann. Im Zweifel sind Wegabschnitte vor Fahrtantritt zu besichtigen. Danach ist im Zweifel das Mountainbike diesen Wegabschnitt zu schieben oder zu tragen.

Der Teilnehmer ist verpflichtet, sich selbst oder andere Teilnehmer nicht zu gefährden, eine dem Können, -Weg -und Sichtverhältnissen angepasste Fahrweise und Geschwindigkeit zu wählen und Sicherheitsabstände einzuhalten.

Der Teilnehmer ist sich konkret bewusst und nimmt in Kauf, dass es bei der Teilnahme an allen Veranstaltungen zu Stürzen und daraus resultierenden -auch schwersten- Personen-, Sach- oder Vermögensschäden kommen kann.

Die in den Veranstaltungsausschreibungen bereitgestellten Angaben über geplanten Tourenverlauf, Tourendauer, Streckenlänge, Höhenmeter, konditionellen-oder fahrtechnischen Schwierigkeitsgrad dienen dem Teilnehmer ausschließlich dazu, einen groben Überblick über die zu erwartenden Anforderungen der Veranstaltungen zu gewinnen. Die Angaben sind unverbindlich.

Die Veranstaltungen finden meist in der Natur im freien Gelände unter teilweise schwierigen bis sehr schwierigen Bedingungen statt. Erschwerende Wetterbedingungen wie Hitze, Kälte, Regen, Schnee, Nebel, Sturm, Gewitter können auftreten. Veranstaltungsablauf-und Dauer können aus genannten Witterungs-oder Wegebedingungen Änderungen unterliegen, bei denen Veranstaltungsbeginn-oder Ende sich nach vorn oder hinten verschieben kann.

Der Veranstalter oder seine Erfüllungsgehilfen sind nicht verpflichtet, den gesamten- oder Teile des Tourenverlaufs abzusichern oder auf Gefahren hinzuweisen.

Minderjährige dürfen nur in Begleitung oder mit Vorlage einer unterschriebenen Einverständniserklärungung  eines Erziehungsberechtigten oder gesetzlichen Vertreters an den Veranstaltungen teilnehmen.

§16 Unterkunft - Verpflegung - An-und Abreise

Unterkunft, Verpflegung, An-und Abreise sind in unseren Dienstleistungen grundsätzlich nicht inbegriffen und werden zwischen Reisenden und dem jeweiligen Leistungsträger seperat abgerechnet. Gerne beraten wir bezüglich der lokalen Unterkunftsmöglichkeiten.

§17 Datenschutz

Daten des Teilnehmers werden für betriebsinterne Zwecke elektronisch gespeichert. Diese Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben.

Erfolgen Anzeigen oder Forderungen Dritter Personen oder Behörden an den Veranstalter

MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, für deren Verursachung der Reisende verantwortlich ist (z.Bsp.: Naturschutz-und Umweltdelikte), so werden diese an den Verursacher weitergeleitet und gegebenenfalls vom Veranstalter zur Anzeige gebracht. In diesem Fall werden gespeicherte Adressdaten an geschädigte Dritte oder Behörden weitergeleitet.

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden.

§18 Salvatorische Klausel

Sind einzelne Bestandteile der Vertragsbedingungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN unwirksam, berührt das nicht die Wirksamkeit aller übrigen Bestandteile.

§19 Gerichtsstand

Ziegenrück, Thüringen

§20 Veranstalter

Mountainbike-Touren-Thüringen
Inhaber: Martin Zinnert
Lobensteiner Str. 34
07924 Ziegenrück

Tel.:   0172/77.566.83
Fax.:  036483/ 20.925

Webseite: www.mountainbike-touren-thueringen.de

MOUNTAINBIKE - TOUREN - THÜRINGEN
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
 Teilnahmevoraussetzungen
§1 Geltungsbereich - Begriffsbestimmung
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, im Folgenden als Veranstalter (Inhaber Martin Zinnert) und den Kunden (im Folgenden Reisende genannt).
"MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN" bietet als Dienstleistung theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten des Mountainbikens (ohne Ausbildungserfolgsgarantie) und das Führen und Begleiten beim Mountainbiken / Radfahren. Diese Dienstleistungen werden im Folgenden als "Veranstaltungen" benannt.
§2 Anmeldung und Buchungsabwicklung
Die Anmeldung für Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN können vom Reisenden per Online Buchungsanfrage, e-Mail, Fax, schriftlich oder mündlich erfolgen. Der Reisende bietet mit Anmeldung verbindlich einen Vertragsabschluss an und anerkennt die Geschäftsbedingungen und Teilnahmevoraussetzungen.
Der Vertrag kommt nach Annahme des Veranstalters zustande und gilt nach schriftlicher Bestätigung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN als fest gebucht. Der Vertrag gilt gleichermaßen für die in der Anmeldung aufgeführten Personen. Der anmeldende Reisende steht für deren vertraglichen Pflichten im gleichen Umfang ein, wie für seine eigenen.
§3 Preise - Leistungen - Änderungen
(1) Der Umfang und die Preise der bei MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN angebotenen Dienstleistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen der Veranstaltungen auf der Webseite www.mountainbike-touren-thueringen.de
Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer angegeben.
Vom Reisenden gewünschte Vereinbarungen oder Nebenabreden, welche den Umfang der vertraglichen Dienstleistungen ändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung seitens des Veranstalters.
(2) Dem Veranstalter ist es erlaubt, aufgrund unvorhersehbarer, sicherheitsrelevanter und sachlich berechtigter Umstände (z.Bsp.: Naturkatastrophen, Gewitter) Änderungen an den Veranstaltungen vorzunehmen oder diese abzubrechen, um die Unversehrtheit der Teilnehmer nicht zu gefährden. Die Mountainbike-Touren finden bei jeder Wetterlage statt, außer bei Gewitter.
Die unter §3 Absatz 2 genannten Gründe oder Gründe, die sich dem Einflussbereich des Veranstalters entziehen, berechtigen den Reisenden bei Tourenabbruch nicht zur Rückforderung des vollen oder teilweise gezahlten Veranstaltungspreises.
§4 Zahlungsbedingungen
Nach Erhalt der Rechnung ist innerhalb von 10 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 50 % des Preises für die gebuchten Veranstaltungen pro angemeldeter Person zu leisten. Die Restsumme des Veranstaltungspreises ist 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung zu entrichten. Erfolgt eine Buchung innerhalb 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, ist die volle Summe zu überweisen.
Bezahlung erfolgt per Überweisung an:
Mountainbike-Touren-Thüringen
Martin Zinnert
KTO:    200.77.38
BLZ:    830.505.05
Sparkasse Saale-Orla-Kreis
§5 Rücktritt - Stornierung des Teilnehmers - Nichtantritt der Veranstaltung - Abbruch           des Teilnehmers
Der Reisende hat jederzeit die Möglichkeit von den Veranstaltungen vor Veranstaltungsbeginn zurückzutreten. Die Stornierung hat ausschließlich schriftlich zu erfolgen. Ein Ausbleiben der Zahlung des Veranstaltungspreises ersetzt nicht die Stornierung.
Tritt der Reisende vom Vertrag zurück, entstehen folgende Stornokosten:
ab Vertragsabschluss bis zum 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn 50% der Teilnehmergebühr
vom 29. Tag bis zum 15. Tag vor Veranstaltungsbeginn 70 % der Teilnehmergebühr
vom 14. Tag bis zum 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 80 % der Teilnehmergebühr
vom 6. Tag bis zum 1. Tag vor Veranstaltungsbeginn 90 % der Teilnehmergebühr
bei Nichtantritt, verspäteter Veranstaltungsteilnahme oder ohne Abmeldung von der Veranstaltung sind 100% der Teilnehmergebühr fällig
Grundlage für die Stornokosten ist der Zeitpunkt des Zugangs der schriftlichen Rücktrittserklärung beim Veranstalter.
Falls der Reisende durch vorzeitigen Abbruch der Veranstaltung aus persönlichen Gründen oder Verletzung den vollen Umfang der Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN nicht wahrnehmen kann, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits gezahlter Beträge.
Wir empfehlen den Abschluss einer privaten Reiserücktrittversicherung.
§6 Umbuchung - Ersatzperson
Bis Veranstaltungsbeginn hat der Reisende im Verhinderungsfall die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen. Die Umbuchung hat schriftlich zu erfolgen und bedarf der Zustimmung des Veranstalters. Die Umbuchung wird je mit einer Pauschale von 10,00 Euro Verwaltungsaufwand berechnet. Der Veranstalter kann dem Wechsel der Ersatzperson widersprechen, wenn diese den Teilnahmevoraussetzungen nicht genügt, gesetzlichen Vorschriften oder behördlichen Anordnungen widerspricht.
Der ursprünglich Reisende und die in den Vertrag eintretende Ersatzperson haften für den Veranstaltungspreis sowie Umbuchungskosten als Gesamtschuldner.
§7  Gutscheine
Ein Gutschein berechtigt eine beliebige Person zur Teilnahme an den jeweils gebuchten Veranstaltungen und kann über www.mountainbike-touren-thueringen, per E-Mail oder schriftlich angefordert werden. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Teilnahmevoraussetzungen gelten für den Gutscheinberechtigten gleichermaßen, als wenn dieser selbst eine Buchung der Veranstaltungen getätigt hätte. Ein Gutschein erhält nach vollständiger Bezahlung Gültigkeit über einen Zeitraum von 12 Monaten ab Ausstellungsdatum. Das Risiko etwaiger Preissteigerungen während des Gültigkeitszeitraumes trägt der Veranstalter.
Der Gutscheininhaber kann seinen Gutschein für eine andere Veranstaltung umtauschen (Terminabstimmung ist Voraussetzung).  Dafür wird ein Verwaltungsaufwand von 10,00 Euro zuzüglich Versandkosten berechnet. Ist die Tauschveranstaltung teurer wie die des urspünglich gebuchten Gutscheins, ist der zusätzliche Differenzbetrag plus Verwaltungsaufwand und Versandkosten an MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN zu entrichten. Ist die Tauschveranstaltung billiger wie die urspünglich gebuchte des Gutscheins, wird der Differenzbetrag nicht erstattet. Der Gültigkeitszeitraum des Tauschgutscheins bleibt identisch mit dem des ursprünglichen Gutscheins.
Bei Verlust oder Diebstahl des Gutscheins wird keine Haftung übernommen, falls dieser unrechtmäßig eingelöst wird.
§8 Rücktritt, Vertragskündigung durch den Veranstalter
Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN kann vor oder nach Veranstaltungsbeginn aus nachfolgenden Gründen vom Vertrag zurücktreten:
Ohne Einhalten einer Frist:
wenn der Veranstaltungsablauf durch Unfall, Verletzung oder Krankheit des Guides gefährdet ist und keine Ersatzguides gestellt werden können. In diesem Fall erhält der Reisende den gezahlten Veranstaltungspreis abzüglich der bereits in Anspruch genommenen Dienstleistungen zurück.
wenn der Reisende die Teilnahmevoraussetzungen (§12) nicht erfüllt
wenn der Reisende sich selbst oder andere Teilnehmer durch riskante oder rücksichtslose Fahrweise in Gefahr bringt oder trotz Abmahnung den Veranstaltungsablauf nachhaltig stört
wenn der Reisende den Anweisungen des Guides nicht folgt oder sich so vertragswidrig verhält, dass eine Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist
Der Veranstalter behält den Anspruch auf den vertraglich geregelten Veranstaltungspreis abzüglich ersparter Aufwendungen. Der Reisende trägt die entstandenen Kosten des Rücktransportes nach Ausschluss vom Veranstalter oder Guide.
Mit Frist von 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:
wenn die Mindestteilnehmerzahl aus der Kursausschreibung nicht erreicht wurde
Mit Frist ab Vertragsschluss bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn
beim Eintreten höherer Gewalt (z.Bsp. Naturkatastrophen), die eine Durchführung der Veranstaltung unmöglich machen
§9 Haftung des Veranstalters
Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter haften unbeschränkt für Schäden des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie sonstige Schäden, insofern diese auf einem fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhalten (Tun oder Unterlassen) beruhen.
Im Übrigen ist die Haftung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschlossen. Soweit die Haftung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
Im Falle eines Schadens ist der Guide unverzüglich unter der Angabe von Name und Wohnanschrift zu informieren, insofern dies möglich ist.
Ein Unfall ist dem Veranstalter schnellstmöglich, ausführlich und in Schriftform zu melden.
Ansprüche gegen den Veranstalter sind spätestens 4 Wochen nach Entstehen schriftlich geltend zu machen und dementsprechend zu begründen.
Für Schäden oder Verlust von Fahrrad oder Gepäck während der Veranstaltungen übernehmen wir keine Haftung.
Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN  haftet nicht für Leistungsstörungen, die im Zusammenhang mit Leistungen fremder Leistungsträger entstehen.
Für Schäden, Diebstähle oder Unglücksfälle während An-und Abreise oder Übernachtungen haftet der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN nicht. Das Beförderungsrisiko tragen die jeweiligen Transportunternehmen oder der Teilnehmer bei privater An-und Abreise selbst.
Ansprüche wegen nicht vertragsmäßig erbrachter Leistungen sind innerhalb 4 Wochen nach Ende der Veranstaltungen schriftlich gegenüber MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN zu erklären. Anspüche des Teilnehmers verjähren 6 Monate nach Veranstaltungsende.
Versicherungen sind bei unseren Dienstleistungen nicht enthalten. Wir empfehlen dem Teilnehmer den Abschluss privater Haftpflicht-und Unfallversicherungen.
§10 Nutzungsrechte
MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN produziert im Rahmen der Veranstaltungen Fotos und Filmaufnahmen, für die der Reisende ein nichtgewerbliches Nutzungsrecht eingeräumt bekommt und somit ausschließlich private Nutzung erlaubt ist.
Der Veranstalter erhält vom Reisenden unwideruflich die Erlaubnis, dass alle während der Veranstaltungen angefertigten Foto- oder Videomaterialien in veränderter oder unveränderter Form ausgestellt und öffentlich wiedergegeben werden können. Dies schließt die gewerbliche Nutzung, im Internet, auf der Webseite www.mountainbike-touren-thueringen.de, in Social Networks (z.B. Facebook), Ausstellungen, Werbeprospekten mit ein.
Ansprüche gegenüber dem Veranstalter können vom Reisenden nicht gestellt werden.
§11 Absage oder Abbruch von Mountainbiketouren
Es bestehen keine Rechtsansprüche auf ein Teilnahme oder die Durchführung einer von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschriebenen Mountainbike Tour. Der Veranstalter sowie die Guides sind zu jeder Zeit berechtigt, ohne Angabe von Gründen die Tour abzubrechen, abzusagen oder Reisende von der Teilnahme an der Tour auszuschließen.
§12 Aufgabenbereich des Guides
Der Guide hat bei den Touren-Veranstaltungen ausschließlich die Aufgabe, den Reisenden den Weg zu zeigen und die Orientierung auf öffentlichen Straßen und abseits öffentlicher Straßen oder Wegen zu erleichtern.
Der Reisende ist sich darüber bewusst und erklärt sich damit einverstanden, dass
der ausgeschriebene Tourverlauf und die Tourdauer aufgrund Wetterbedingungen, Wegbedingungen oder unvorhergesehener Ereignisse abweichen kann, der Zeitpunkt des Tourstarts oder der Zeitpunkt der Rückkehr einer Tour kann variieren und vom Veranstalter  neu festgelegt werden.
Der Guide ist nicht verpflichtet, die fahrtechnischen oder konditionellen Fähigkeiten des Reisenden zu beurteilen, ihm Tipps zu geben oder zu beraten. Der Reisende ist sich darüber bewusst und erklärt sich damit einverstanden
§13 Gefahrtragung bei Mountainbike-Touren und Fahrtechniktraining
Bei der Fahrtechnikveranstaltung oder den Mountainbike-Touren ist dem Reisenden bekannt, dass auf befestigten-und unbefestigten Wegen oder Straßen und insbesondere beim Fahrtechniktraining besondere körperliche Anforderungen und Fähigkeiten an die Benutzung eines Mountainbikes gestellt werden und mit der Ausübung spezifische Gefahren, Unfall oder Verletzung verbunden sein können.
Die Teilnahme des Reisenden an der Fahrtechnikveranstaltung erfolgt generell auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Mit der Teilnahme an der Fahrtechnikveranstaltung oder den Mountainbike-Touren ist der Reisende sich über die damit verbundenen Gefahren bewußt und erklärt, dass er vom Veranstalter oder seiner Erfüllungsgehilfen über alle Risiken umfassend aufgeklärt worden ist.
§14 Teilnahmevoraussetzungen
(1) Voraussetzung für die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen bei MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ist ein funktionstüchtiges und technisch einwandfreies Mountainbike sowie ausreichende Pannenausrüstung.
Der Reisende hat im Zweifel (im Sinne seiner eigenen Sicherheit) die Funktionstüchtigkeit seines für die Veranstaltung vorgesehene Mountainbike von einer Zweirad-Fachwerkstatt überprüfen zu lassen und erforderliche Reperaturen zu veranlassen.
Die Pannenausrüstung umfasst mindestens Ersatzschläuche, Ersatzbremsbelege, Werkzeug. Ein bikespezifisches Sortiment an Ersatzteilen wird empfohlen.
Der Veranstalter bzw. die Guides behalten sich einen Sicherheitscheck der Ausrüstung des Teilnehmers vor. Beanstandete Gegenstände, welche die Sicherheit des Teilnehmers oder anderer Teilnehmer gefährden und/oder gültigen Sicherheitsbestimmungen nicht entsprechen, dürfen nicht verwendet werden und müssen dementsprechend ersetzt werden, um weiter an den Veranstaltungen teilnehmen zu können. Andernfalls kann ein Ausschluss von den Veranstaltungen erfolgen. Eine Rückerstattung gezahlter Beträge ist ausgeschlossen.
Der Veranstalter und seine Erfüllungsgehilfen sind nicht verpflichtet dem Reisenden im Pannenfall technische Unterstützung zu gewähren oder Reperaturen auszuführen. Der Rücktransport des Teilnehmers und seiner Ausrüstung erfolgt auf eigene Gefahr und Kosten, falls der Reisende die Veranstaltung aufgrund einer Panne nicht bis zum Ende durchführen kann.
Das Tragen eines Helmes, der den aktuellen und einschlägigen Sicherheitsvorschriften entspricht, ist bei allen Veranstaltungen PFLICHT! Die Teilnahme an den Veranstaltungen ohne Helm ist nicht möglich.
Der Teilnehmer hat insbesondere für ausreichende Schutz-und Sicherheitsausrüstung (Helm, Protektoren, Handschuhe) und eine den Witterungsbedingungen entsprechende Kleidung selbst zu sorgen.
Alle Teilnehmer haben sich selbst um ausreichende Verpflegung und Getränkevorrat zu sorgen.
Mountainbiken gehört zu den Extremsportarten, deshalb sollte der Teilnehmer über eine dementsprechende gesundheitliche Verfassung verfügen. Im Zweifel sollte der Teilnehmer den Rat eines Arztes einholen, ob dessen Gesundheitszustand die Teilnahme an den Veranstaltungen zulässt.
(2) Die Gruppeneinteilung bei Touren und Fahrtechniktraining erfolgt durch den Veranstalter oder dessen Erfüllungsgehilfen. Ist eine Rückstufung des Teilnehmers in eine andere Gruppe erforderlich, hat der Reisende die Entscheidung zu befolgen. Andernfalls ist der Veranstalter zur Vertragsauflösung berechtigt.
Die Teilnahme des Reisenden an den Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN  unter Alkohol- oder Drogeneinfluss berechtigt den Veranstalter zur sofortigen Vertragsauflösung.
Der Teilnehmer hat die an ihn gerichteten Anweisungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN und seiner Erfüllungsgehilfen folge zu leisten. Das Mißachten einer Ermahnung berechtigt den Veranstalter zur umgehenden Vertragsauflösung. Der Vertragspartner hat in den geschilderten Fällen (§12 Abs.2) keinen Anspruch auf Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen.
§15 Teilnehmerverhalten
Die Teilnahme an allen Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN erfolgt für den Reisenden ausschließlich auf eigene Gefahr sowie eigenes Risiko.
Der Reisende muß in Eigenverantwortung beurteilen und entscheiden, ob er den Anforderungen der Veranstaltungen im konditionellen-und fahrtechnischen Können entspricht.
Das Benutzen eines Mountainbikes auf-und abseits öffentlicher Straßen und Wege stellt besondere konditionelle und fahrtechnische Anforderungen an den Teilnehmer und ist mit spezifischen Risiken und Gefahren verbunden, was dem Reisenden bewußt ist und er mit vollem Einverständnis in Kauf nimmt.
Der Teilnehmer muss im Rahmen seiner konditionellen-und fahrtechnischen Fähigkeiten selbst entscheiden, ob er Wegabschnitte ohne sich selbst oder andere zu gefährden befahren kann. Im Zweifel sind Wegabschnitte vor Fahrtantritt zu besichtigen. Danach ist im Zweifel das Mountainbike diesen Wegabschnitt zu schieben oder zu tragen.
Der Teilnehmer ist verpflichtet, sich selbst oder andere Teilnehmer nicht zu gefährden, eine dem Können, -Weg -und Sichtverhältnissen angepasste Fahrweise und Geschwindigkeit zu wählen und Sicherheitsabstände einzuhalten.
Der Teilnehmer ist sich konkret bewusst und nimmt in Kauf, dass es bei der Teilnahme an allen Veranstaltungen zu Stürzen und daraus resultierenden -auch schwersten- Personen-, Sach- oder Vermögensschäden kommen kann.
Die in den Veranstaltungsausschreibungen bereitgestellten Angaben über geplanten Tourenverlauf, Tourendauer, Streckenlänge, Höhenmeter, konditionellen-oder fahrtechnischen Schwierigkeitsgrad dienen dem Teilnehmer ausschließlich dazu, einen groben Überblick über die zu erwartenden Anforderungen der Veranstaltungen zu gewinnen. Die Angaben sind unverbindlich.
Die Veranstaltungen finden meist in der Natur im freien Gelände unter teilweise schwierigen bis sehr schwierigen Bedingungen statt. Erschwerende Wetterbedingungen wie Hitze, Kälte, Regen, Schnee, Nebel, Sturm, Gewitter können auftreten. Veranstaltungsablauf-und Dauer können aus genannten Witterungs-oder Wegebedingungen Änderungen unterliegen, bei denen Veranstaltungsbeginn-oder Ende sich nach vorn oder hinten verschieben kann.
Der Veranstalter oder seine Erfüllungsgehilfen sind nicht verpflichtet, den gesamten- oder Teile des Tourenverlaufs abzusichern oder auf Gefahren hinzuweisen.
Minderjährige dürfen nur in Begleitung oder mit Vorlage einer unterschriebenen Einverständniserklärungung  eines Erziehungsberechtigten oder gesetzlichen Vertreters an den Veranstaltungen teilnehmen.
§16 Unterkunft - Verpflegung - An-und Abreise
Unterkunft, Verpflegung, An-und Abreise sind in unseren Dienstleistungen grundsätzlich nicht inbegriffen und werden zwischen Reisenden und dem jeweiligen Leistungsträger seperat abgerechnet. Gerne beraten wir bezüglich der lokalen Unterkunftsmöglichkeiten.
§17 Datenschutz
Daten des Teilnehmers werden für betriebsinterne Zwecke elektronisch gespeichert. Diese Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben.
Erfolgen Anzeigen oder Forderungen Dritter Personen oder Behörden an den Veranstalter
MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, für deren Verursachung der Reisende verantwortlich ist (z.Bsp.: Naturschutz-und Umweltdelikte), so werden diese an den Verursacher weitergeleitet und gegebenenfalls vom Veranstalter zur Anzeige gebracht. In diesem Fall werden gespeicherte Adressdaten an geschädigte Dritte oder Behörden weitergeleitet.
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden.
§18 Salvatorische Klausel
Sind einzelne Bestandteile der Vertragsbedingungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN unwirksam, berührt das nicht die Wirksamkeit aller übrigen Bestandteile.
§19 Gerichtsstand
..................................
§20 Veranstalter
Mountainbike-Touren-Thüringen
Inhaber: Martin Zinnert
Lobensteiner Str. 34
07924 Ziegenrück
Tel.:        0172/77.566.83
Fax.:  036483/ 20.925
Webseite: www.mountainbike-touren-thueringen.deMOUNTAINBIKE - TOUREN - THÜRINGEN
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
 Teilnahmevoraussetzungen
§1 Geltungsbereich - Begriffsbestimmung
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, im Folgenden als Veranstalter (Inhaber Martin Zinnert) und den Kunden (im Folgenden Reisende genannt).
"MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN" bietet als Dienstleistung theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten des Mountainbikens (ohne Ausbildungserfolgsgarantie) und das Führen und Begleiten beim Mountainbiken / Radfahren. Diese Dienstleistungen werden im Folgenden als "Veranstaltungen" benannt.
§2 Anmeldung und Buchungsabwicklung
Die Anmeldung für Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN können vom Reisenden per Online Buchungsanfrage, e-Mail, Fax, schriftlich oder mündlich erfolgen. Der Reisende bietet mit Anmeldung verbindlich einen Vertragsabschluss an und anerkennt die Geschäftsbedingungen und Teilnahmevoraussetzungen.
Der Vertrag kommt nach Annahme des Veranstalters zustande und gilt nach schriftlicher Bestätigung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN als fest gebucht. Der Vertrag gilt gleichermaßen für die in der Anmeldung aufgeführten Personen. Der anmeldende Reisende steht für deren vertraglichen Pflichten im gleichen Umfang ein, wie für seine eigenen.
§3 Preise - Leistungen - Änderungen
(1) Der Umfang und die Preise der bei MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN angebotenen Dienstleistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen der Veranstaltungen auf der Webseite www.mountainbike-touren-thueringen.de
Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer angegeben.
Vom Reisenden gewünschte Vereinbarungen oder Nebenabreden, welche den Umfang der vertraglichen Dienstleistungen ändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung seitens des Veranstalters.
(2) Dem Veranstalter ist es erlaubt, aufgrund unvorhersehbarer, sicherheitsrelevanter und sachlich berechtigter Umstände (z.Bsp.: Naturkatastrophen, Gewitter) Änderungen an den Veranstaltungen vorzunehmen oder diese abzubrechen, um die Unversehrtheit der Teilnehmer nicht zu gefährden. Die Mountainbike-Touren finden bei jeder Wetterlage statt, außer bei Gewitter.
Die unter §3 Absatz 2 genannten Gründe oder Gründe, die sich dem Einflussbereich des Veranstalters entziehen, berechtigen den Reisenden bei Tourenabbruch nicht zur Rückforderung des vollen oder teilweise gezahlten Veranstaltungspreises.
§4 Zahlungsbedingungen
Nach Erhalt der Rechnung ist innerhalb von 10 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 50 % des Preises für die gebuchten Veranstaltungen pro angemeldeter Person zu leisten. Die Restsumme des Veranstaltungspreises ist 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung zu entrichten. Erfolgt eine Buchung innerhalb 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, ist die volle Summe zu überweisen.
Bezahlung erfolgt per Überweisung an:
Mountainbike-Touren-Thüringen
Martin Zinnert
KTO:    200.77.38
BLZ:    830.505.05
Sparkasse Saale-Orla-Kreis
§5 Rücktritt - Stornierung des Teilnehmers - Nichtantritt der Veranstaltung - Abbruch           des Teilnehmers
Der Reisende hat jederzeit die Möglichkeit von den Veranstaltungen vor Veranstaltungsbeginn zurückzutreten. Die Stornierung hat ausschließlich schriftlich zu erfolgen. Ein Ausbleiben der Zahlung des Veranstaltungspreises ersetzt nicht die Stornierung.
Tritt der Reisende vom Vertrag zurück, entstehen folgende Stornokosten:
ab Vertragsabschluss bis zum 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn 50% der Teilnehmergebühr
vom 29. Tag bis zum 15. Tag vor Veranstaltungsbeginn 70 % der Teilnehmergebühr
vom 14. Tag bis zum 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 80 % der Teilnehmergebühr
vom 6. Tag bis zum 1. Tag vor Veranstaltungsbeginn 90 % der Teilnehmergebühr
bei Nichtantritt, verspäteter Veranstaltungsteilnahme oder ohne Abmeldung von der Veranstaltung sind 100% der Teilnehmergebühr fällig
Grundlage für die Stornokosten ist der Zeitpunkt des Zugangs der schriftlichen Rücktrittserklärung beim Veranstalter.
Falls der Reisende durch vorzeitigen Abbruch der Veranstaltung aus persönlichen Gründen oder Verletzung den vollen Umfang der Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN nicht wahrnehmen kann, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits gezahlter Beträge.
Wir empfehlen den Abschluss einer privaten Reiserücktrittversicherung.
§6 Umbuchung - Ersatzperson
Bis Veranstaltungsbeginn hat der Reisende im Verhinderungsfall die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen. Die Umbuchung hat schriftlich zu erfolgen und bedarf der Zustimmung des Veranstalters. Die Umbuchung wird je mit einer Pauschale von 10,00 Euro Verwaltungsaufwand berechnet. Der Veranstalter kann dem Wechsel der Ersatzperson widersprechen, wenn diese den Teilnahmevoraussetzungen nicht genügt, gesetzlichen Vorschriften oder behördlichen Anordnungen widerspricht.
Der ursprünglich Reisende und die in den Vertrag eintretende Ersatzperson haften für den Veranstaltungspreis sowie Umbuchungskosten als Gesamtschuldner.
§7  Gutscheine
Ein Gutschein berechtigt eine beliebige Person zur Teilnahme an den jeweils gebuchten Veranstaltungen und kann über www.mountainbike-touren-thueringen, per E-Mail oder schriftlich angefordert werden. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Teilnahmevoraussetzungen gelten für den Gutscheinberechtigten gleichermaßen, als wenn dieser selbst eine Buchung der Veranstaltungen getätigt hätte. Ein Gutschein erhält nach vollständiger Bezahlung Gültigkeit über einen Zeitraum von 12 Monaten ab Ausstellungsdatum. Das Risiko etwaiger Preissteigerungen während des Gültigkeitszeitraumes trägt der Veranstalter.
Der Gutscheininhaber kann seinen Gutschein für eine andere Veranstaltung umtauschen (Terminabstimmung ist Voraussetzung).  Dafür wird ein Verwaltungsaufwand von 10,00 Euro zuzüglich Versandkosten berechnet. Ist die Tauschveranstaltung teurer wie die des urspünglich gebuchten Gutscheins, ist der zusätzliche Differenzbetrag plus Verwaltungsaufwand und Versandkosten an MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN zu entrichten. Ist die Tauschveranstaltung billiger wie die urspünglich gebuchte des Gutscheins, wird der Differenzbetrag nicht erstattet. Der Gültigkeitszeitraum des Tauschgutscheins bleibt identisch mit dem des ursprünglichen Gutscheins.
Bei Verlust oder Diebstahl des Gutscheins wird keine Haftung übernommen, falls dieser unrechtmäßig eingelöst wird.
§8 Rücktritt, Vertragskündigung durch den Veranstalter
Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN kann vor oder nach Veranstaltungsbeginn aus nachfolgenden Gründen vom Vertrag zurücktreten:
Ohne Einhalten einer Frist:
wenn der Veranstaltungsablauf durch Unfall, Verletzung oder Krankheit des Guides gefährdet ist und keine Ersatzguides gestellt werden können. In diesem Fall erhält der Reisende den gezahlten Veranstaltungspreis abzüglich der bereits in Anspruch genommenen Dienstleistungen zurück.
wenn der Reisende die Teilnahmevoraussetzungen (§12) nicht erfüllt
wenn der Reisende sich selbst oder andere Teilnehmer durch riskante oder rücksichtslose Fahrweise in Gefahr bringt oder trotz Abmahnung den Veranstaltungsablauf nachhaltig stört
wenn der Reisende den Anweisungen des Guides nicht folgt oder sich so vertragswidrig verhält, dass eine Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist
Der Veranstalter behält den Anspruch auf den vertraglich geregelten Veranstaltungspreis abzüglich ersparter Aufwendungen. Der Reisende trägt die entstandenen Kosten des Rücktransportes nach Ausschluss vom Veranstalter oder Guide.
Mit Frist von 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:
wenn die Mindestteilnehmerzahl aus der Kursausschreibung nicht erreicht wurde
Mit Frist ab Vertragsschluss bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn
beim Eintreten höherer Gewalt (z.Bsp. Naturkatastrophen), die eine Durchführung der Veranstaltung unmöglich machen
§9 Haftung des Veranstalters
Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter haften unbeschränkt für Schäden des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie sonstige Schäden, insofern diese auf einem fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhalten (Tun oder Unterlassen) beruhen.
Im Übrigen ist die Haftung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschlossen. Soweit die Haftung von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
Im Falle eines Schadens ist der Guide unverzüglich unter der Angabe von Name und Wohnanschrift zu informieren, insofern dies möglich ist.
Ein Unfall ist dem Veranstalter schnellstmöglich, ausführlich und in Schriftform zu melden.
Ansprüche gegen den Veranstalter sind spätestens 4 Wochen nach Entstehen schriftlich geltend zu machen und dementsprechend zu begründen.
Für Schäden oder Verlust von Fahrrad oder Gepäck während der Veranstaltungen übernehmen wir keine Haftung.
Der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN  haftet nicht für Leistungsstörungen, die im Zusammenhang mit Leistungen fremder Leistungsträger entstehen.
Für Schäden, Diebstähle oder Unglücksfälle während An-und Abreise oder Übernachtungen haftet der Veranstalter MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN nicht. Das Beförderungsrisiko tragen die jeweiligen Transportunternehmen oder der Teilnehmer bei privater An-und Abreise selbst.
Ansprüche wegen nicht vertragsmäßig erbrachter Leistungen sind innerhalb 4 Wochen nach Ende der Veranstaltungen schriftlich gegenüber MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN zu erklären. Anspüche des Teilnehmers verjähren 6 Monate nach Veranstaltungsende.
Versicherungen sind bei unseren Dienstleistungen nicht enthalten. Wir empfehlen dem Teilnehmer den Abschluss privater Haftpflicht-und Unfallversicherungen.
§10 Nutzungsrechte
MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN produziert im Rahmen der Veranstaltungen Fotos und Filmaufnahmen, für die der Reisende ein nichtgewerbliches Nutzungsrecht eingeräumt bekommt und somit ausschließlich private Nutzung erlaubt ist.
Der Veranstalter erhält vom Reisenden unwideruflich die Erlaubnis, dass alle während der Veranstaltungen angefertigten Foto- oder Videomaterialien in veränderter oder unveränderter Form ausgestellt und öffentlich wiedergegeben werden können. Dies schließt die gewerbliche Nutzung, im Internet, auf der Webseite www.mountainbike-touren-thueringen.de, in Social Networks (z.B. Facebook), Ausstellungen, Werbeprospekten mit ein.
Ansprüche gegenüber dem Veranstalter können vom Reisenden nicht gestellt werden.
§11 Absage oder Abbruch von Mountainbiketouren
Es bestehen keine Rechtsansprüche auf ein Teilnahme oder die Durchführung einer von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ausgeschriebenen Mountainbike Tour. Der Veranstalter sowie die Guides sind zu jeder Zeit berechtigt, ohne Angabe von Gründen die Tour abzubrechen, abzusagen oder Reisende von der Teilnahme an der Tour auszuschließen.
§12 Aufgabenbereich des Guides
Der Guide hat bei den Touren-Veranstaltungen ausschließlich die Aufgabe, den Reisenden den Weg zu zeigen und die Orientierung auf öffentlichen Straßen und abseits öffentlicher Straßen oder Wegen zu erleichtern.
Der Reisende ist sich darüber bewusst und erklärt sich damit einverstanden, dass
der ausgeschriebene Tourverlauf und die Tourdauer aufgrund Wetterbedingungen, Wegbedingungen oder unvorhergesehener Ereignisse abweichen kann, der Zeitpunkt des Tourstarts oder der Zeitpunkt der Rückkehr einer Tour kann variieren und vom Veranstalter  neu festgelegt werden.
Der Guide ist nicht verpflichtet, die fahrtechnischen oder konditionellen Fähigkeiten des Reisenden zu beurteilen, ihm Tipps zu geben oder zu beraten. Der Reisende ist sich darüber bewusst und erklärt sich damit einverstanden
§13 Gefahrtragung bei Mountainbike-Touren und Fahrtechniktraining
Bei der Fahrtechnikveranstaltung oder den Mountainbike-Touren ist dem Reisenden bekannt, dass auf befestigten-und unbefestigten Wegen oder Straßen und insbesondere beim Fahrtechniktraining besondere körperliche Anforderungen und Fähigkeiten an die Benutzung eines Mountainbikes gestellt werden und mit der Ausübung spezifische Gefahren, Unfall oder Verletzung verbunden sein können.
Die Teilnahme des Reisenden an der Fahrtechnikveranstaltung erfolgt generell auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Mit der Teilnahme an der Fahrtechnikveranstaltung oder den Mountainbike-Touren ist der Reisende sich über die damit verbundenen Gefahren bewußt und erklärt, dass er vom Veranstalter oder seiner Erfüllungsgehilfen über alle Risiken umfassend aufgeklärt worden ist.
§14 Teilnahmevoraussetzungen
(1) Voraussetzung für die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen bei MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN ist ein funktionstüchtiges und technisch einwandfreies Mountainbike sowie ausreichende Pannenausrüstung.
Der Reisende hat im Zweifel (im Sinne seiner eigenen Sicherheit) die Funktionstüchtigkeit seines für die Veranstaltung vorgesehene Mountainbike von einer Zweirad-Fachwerkstatt überprüfen zu lassen und erforderliche Reperaturen zu veranlassen.
Die Pannenausrüstung umfasst mindestens Ersatzschläuche, Ersatzbremsbelege, Werkzeug. Ein bikespezifisches Sortiment an Ersatzteilen wird empfohlen.
Der Veranstalter bzw. die Guides behalten sich einen Sicherheitscheck der Ausrüstung des Teilnehmers vor. Beanstandete Gegenstände, welche die Sicherheit des Teilnehmers oder anderer Teilnehmer gefährden und/oder gültigen Sicherheitsbestimmungen nicht entsprechen, dürfen nicht verwendet werden und müssen dementsprechend ersetzt werden, um weiter an den Veranstaltungen teilnehmen zu können. Andernfalls kann ein Ausschluss von den Veranstaltungen erfolgen. Eine Rückerstattung gezahlter Beträge ist ausgeschlossen.
Der Veranstalter und seine Erfüllungsgehilfen sind nicht verpflichtet dem Reisenden im Pannenfall technische Unterstützung zu gewähren oder Reperaturen auszuführen. Der Rücktransport des Teilnehmers und seiner Ausrüstung erfolgt auf eigene Gefahr und Kosten, falls der Reisende die Veranstaltung aufgrund einer Panne nicht bis zum Ende durchführen kann.
Das Tragen eines Helmes, der den aktuellen und einschlägigen Sicherheitsvorschriften entspricht, ist bei allen Veranstaltungen PFLICHT! Die Teilnahme an den Veranstaltungen ohne Helm ist nicht möglich.
Der Teilnehmer hat insbesondere für ausreichende Schutz-und Sicherheitsausrüstung (Helm, Protektoren, Handschuhe) und eine den Witterungsbedingungen entsprechende Kleidung selbst zu sorgen.
Alle Teilnehmer haben sich selbst um ausreichende Verpflegung und Getränkevorrat zu sorgen.
Mountainbiken gehört zu den Extremsportarten, deshalb sollte der Teilnehmer über eine dementsprechende gesundheitliche Verfassung verfügen. Im Zweifel sollte der Teilnehmer den Rat eines Arztes einholen, ob dessen Gesundheitszustand die Teilnahme an den Veranstaltungen zulässt.
(2) Die Gruppeneinteilung bei Touren und Fahrtechniktraining erfolgt durch den Veranstalter oder dessen Erfüllungsgehilfen. Ist eine Rückstufung des Teilnehmers in eine andere Gruppe erforderlich, hat der Reisende die Entscheidung zu befolgen. Andernfalls ist der Veranstalter zur Vertragsauflösung berechtigt.
Die Teilnahme des Reisenden an den Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN  unter Alkohol- oder Drogeneinfluss berechtigt den Veranstalter zur sofortigen Vertragsauflösung.
Der Teilnehmer hat die an ihn gerichteten Anweisungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN und seiner Erfüllungsgehilfen folge zu leisten. Das Mißachten einer Ermahnung berechtigt den Veranstalter zur umgehenden Vertragsauflösung. Der Vertragspartner hat in den geschilderten Fällen (§12 Abs.2) keinen Anspruch auf Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen.
§15 Teilnehmerverhalten
Die Teilnahme an allen Veranstaltungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN erfolgt für den Reisenden ausschließlich auf eigene Gefahr sowie eigenes Risiko.
Der Reisende muß in Eigenverantwortung beurteilen und entscheiden, ob er den Anforderungen der Veranstaltungen im konditionellen-und fahrtechnischen Können entspricht.
Das Benutzen eines Mountainbikes auf-und abseits öffentlicher Straßen und Wege stellt besondere konditionelle und fahrtechnische Anforderungen an den Teilnehmer und ist mit spezifischen Risiken und Gefahren verbunden, was dem Reisenden bewußt ist und er mit vollem Einverständnis in Kauf nimmt.
Der Teilnehmer muss im Rahmen seiner konditionellen-und fahrtechnischen Fähigkeiten selbst entscheiden, ob er Wegabschnitte ohne sich selbst oder andere zu gefährden befahren kann. Im Zweifel sind Wegabschnitte vor Fahrtantritt zu besichtigen. Danach ist im Zweifel das Mountainbike diesen Wegabschnitt zu schieben oder zu tragen.
Der Teilnehmer ist verpflichtet, sich selbst oder andere Teilnehmer nicht zu gefährden, eine dem Können, -Weg -und Sichtverhältnissen angepasste Fahrweise und Geschwindigkeit zu wählen und Sicherheitsabstände einzuhalten.
Der Teilnehmer ist sich konkret bewusst und nimmt in Kauf, dass es bei der Teilnahme an allen Veranstaltungen zu Stürzen und daraus resultierenden -auch schwersten- Personen-, Sach- oder Vermögensschäden kommen kann.
Die in den Veranstaltungsausschreibungen bereitgestellten Angaben über geplanten Tourenverlauf, Tourendauer, Streckenlänge, Höhenmeter, konditionellen-oder fahrtechnischen Schwierigkeitsgrad dienen dem Teilnehmer ausschließlich dazu, einen groben Überblick über die zu erwartenden Anforderungen der Veranstaltungen zu gewinnen. Die Angaben sind unverbindlich.
Die Veranstaltungen finden meist in der Natur im freien Gelände unter teilweise schwierigen bis sehr schwierigen Bedingungen statt. Erschwerende Wetterbedingungen wie Hitze, Kälte, Regen, Schnee, Nebel, Sturm, Gewitter können auftreten. Veranstaltungsablauf-und Dauer können aus genannten Witterungs-oder Wegebedingungen Änderungen unterliegen, bei denen Veranstaltungsbeginn-oder Ende sich nach vorn oder hinten verschieben kann.
Der Veranstalter oder seine Erfüllungsgehilfen sind nicht verpflichtet, den gesamten- oder Teile des Tourenverlaufs abzusichern oder auf Gefahren hinzuweisen.
Minderjährige dürfen nur in Begleitung oder mit Vorlage einer unterschriebenen Einverständniserklärungung  eines Erziehungsberechtigten oder gesetzlichen Vertreters an den Veranstaltungen teilnehmen.
§16 Unterkunft - Verpflegung - An-und Abreise
Unterkunft, Verpflegung, An-und Abreise sind in unseren Dienstleistungen grundsätzlich nicht inbegriffen und werden zwischen Reisenden und dem jeweiligen Leistungsträger seperat abgerechnet. Gerne beraten wir bezüglich der lokalen Unterkunftsmöglichkeiten.
§17 Datenschutz
Daten des Teilnehmers werden für betriebsinterne Zwecke elektronisch gespeichert. Diese Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben.
Erfolgen Anzeigen oder Forderungen Dritter Personen oder Behörden an den Veranstalter
MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN, für deren Verursachung der Reisende verantwortlich ist (z.Bsp.: Naturschutz-und Umweltdelikte), so werden diese an den Verursacher weitergeleitet und gegebenenfalls vom Veranstalter zur Anzeige gebracht. In diesem Fall werden gespeicherte Adressdaten an geschädigte Dritte oder Behörden weitergeleitet.
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden.
§18 Salvatorische Klausel
Sind einzelne Bestandteile der Vertragsbedingungen von MOUNTAINBIKE-TOUREN-THÜRINGEN unwirksam, berührt das nicht die Wirksamkeit aller übrigen Bestandteile.
§19 Gerichtsstand
Ziegenrück
§20 Veranstalter
Mountainbike-Touren-Thüringen
Inhaber: Martin Zinnert
Lobensteiner Str. 34
07924 Ziegenrück
Tel.:        0172/77.566.83
Fax.:  036483/ 20.925
Webseite: www.mountainbike-touren-thueringen.de